5 Dinge die du mit deinen Kindern zu Hause machen kannst



5 Dinge die du mit deinen Kindern zu Hause machen kannst

Jetzt, wo wir alle häufiger zu Hause sind, ist es schön gemeinsame Aktivitäten zu verfolgen um das gemütlichste aus dem Tag zu holen. Wir sind uns sicher, dass es eine ganze Palette an Dingen gibt, die ihr immer und immer wieder mit Freude macht. Hier kommt nun was neues dazu: Unsere Top 5 FASMAS-Family Ideen, für Spaß mit der ganzen Familie.


Idee #5: Eine Pflanzwand bauen

DIY Palettenwand

Wir sind verrückt nach DiY. Eine Palettenwand zu bepflanzen ist ein super schönes und einfaches Projekt, dass man gemeinsam mit Kindern machen kann. Natur und Pflanzen machen uns glücklich. Auch wenn es draußen viel Natur gibt, ist es behaglich sie in den eigenen vier Wänden zu wissen. Mit einer alten Europalette, die Hochkant aufgestellt wird, bekommt man nicht nur einen rustikalen Look ins Eigenheim. Man kann die verschiedenen Etagen, nachdem man mit Brettern Böden gezaubert und die so entstandenen Mulden mit einem Müllsack ausgespart hat, bepflanzen wie man möchte. So entsteht auch ein hauseigener kleiner Nutzgarten. Beispielsweise mit Kräutern, Tomaten oder Kresse. Bunte Blumen wie Geranien oder auch Kletterpflanzen erfreuen das Auge und das Innere Kind, wenn langsam ein kleiner Dschungel entsteht. Kleiner Tipp für die Stadtwohnung: Die Palette halbieren, oder eine alte Holzleiter verwenden. Diese kann dann mit Hängepötten oder aufgeschnittenen Plastikflachen - ganz im Sinne des Upcyclings - die daran gehängt werden, genauso zum kleinen Hausgarten werden. Ganz im Sinne eines Projekts für jede Familie in jeder Wohnsituation. Der Ausgestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Gemeinsam habt ihr dann etwas entstehen lassen das da bleibt und weiter beobachtet werden kann. Nicht nur die Kids lieben solche Projekte.


Idee #4: Lustige Küchenexperimente

Wer sagt man könnte die Küche nicht zum Labor umfunktionieren? Wir finden, Experimente mit Mehl und Wasser machen verdammt viel Spass. Hier können Kinder beispielsweise lernen, wie Stoffe sich verbinden und beides, gleichzeitig fest und flüssig sind. Für hausgemachte Knete benötigt man:

          • 1 Tasse Salz
          • 2 Tasse Mehl
          • 2 Esslöffel Pflanzenöl
          • 1,5 Tassen Wasser

Mische die Zutaten der Reihe nach zusammen, bis eine homogene Masse entsteht. Knete die Masse auf etwas Mehl ordentlich durch und forme eine Schlange. Zerteile diese in gleichgroße Stücke. Presse in jedes Stück mit dem Finger eine kleine Mulde. Träufle etwas Lebensmittelfarbe in die Mulden und knete die Stücke einzeln durch. (Am besten Küchenhandschuhe anziehen, sonst sind die Hände auch gleich bunt). Fertig ist die selbstgemachte Knete. Ein tolles Projekt für gemeinsame Stunden. Mit Keksausstechern kann man ganz tolle Dinge aus Knete gestalten. Es ist ein schönes Motorikprojekt und man bringt den Kindern die Küche näher. Am besten bewahrt man die Knete in einem Schraubglas auf. Die haltbarkeit ist davon abhängig, was alles dran kommt. ;) Das gute ist, man kann sie im Kompost entsorgen und einfach neue machen.


Idee #3: Kreativ mit Kerzen

Wenn man noch Kerzenreste über hat, kann damit wunderbare kleine Kunstwerke entstehen lassen. Bei diesem Projekt kann man beobachten wie Feuer wachs schmilzt und wie es auf ein Stück Papier, ein altes T-Shirt oder in eine Schüssel mit Wasser tropft und was es damit macht. Spannung pur, also! Hier können auch die “großen” richtig gut ihren Geschwistern helfen. Wenn Wachs auf Papier oder Stoff getropft ist, kann man es nach belieben noch bemalen. Die getrockneten Wachsflecken lassen sich einfach lösen. Mit Backpapier belegt man das Kunstwerk noch und bügelt drüber um das Wachs zu fixieren, wenn man mag. (Dabei schmilzt sicher noch der eine oder andere Fleck) Oder ihr nehmt eine große Schüssel wasser und Dekomaterial wie Glitzer, Konfetti, Bügelperlen oder was ihr sonst so liebt. Dann wird das Wachs ins Wasser getropft und mit eurem Dekomaterial im Wasser verbunden. Mit einer Nadel und daran befestigtem Faden kann man ein kleines Loch stechen, bevor man das Kunstwerk aus dem Wasser zieht. Entdeckt den Künstler in euch, mit diesem spannenden Projekt.

Blankenese Kinderweld

Dolphin Moby Halbhohes Bett mit schräger Leiter


Idee #2: Parcour bauen


Ob draußen oder drinnen. Ob Wohnung oder Garten. Ganz egal: Einen Parcour kann man mit allem gestalten. Ob alte Steine, Kreide oder Holzreste über Schaukel, Feuerstelle oder Trampolin führen. Ob man ein Hüpfwettbewerb durch alte Reifen integriert oder durch Sand und Gras kriechen muss. Der Phantasie, dem Herausforderungsgrad und der Länge eines Parcours sind keine Grenzen gesetzt. In der Wohnung nehmt ihr am besten Malerkrepp zur Hand. Damit kann man Böden schonend bekleben, ohne das es Rückstände gibt. GEstaltet so einen Parcour durch die Wohnung oder das Treppenhaus oder beides. Baut Stationen ein, wie einen Malwettbewerb oder Puzzeln. Das tolle: Man kann immer wieder was abändern und neu erfinden. So bleibt das Spiel lange aktuell und man entdeckt vielleicht auch wieder Dinge die längst in Vergessenheit geraten sind.

Jungen ohrensessel
Idee #1: Schnitzeljagd

Egal ob traditionell oder modern als Geocach: Die Schnitzeljagd macht jedem und immer spass. Man kann sich tolle Ziele ausdenken und großartige Schätze. Und das Beste: Man kann es auch in der Wohnung spielen. Startet z.B. in der Küche und “sucht nach der Unterlage vom gedeckten Tisch”. Dann findet man unter der Tischdecke oder dem Platzdeckchen den nächsten Hinweis wie: “Was tropft aber kräht nicht und hat doch den selben Namen?” Jeder ist mal dran mit dem Ausgestalten einer Schnitzeljagd. Alle helfen mit und draußen kann man so zum Beispiel viel über seine Umgebung oder auch Pflanzen lernen. Es gibt keine Grenzen.
Wir hoffen, euch ein wenig Inspiration mit an die Hand gegeben zu haben und wünschen euch nun ganz viel Spaß bei der Ausgestaltung eures persönlichen Familienabenteuers!

Hast du Fragen?

Wir helfen gerne

Tel: 04101 789 03 30

frage@fasmas.de