Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 200€ Einkaufswert!

Oase der Ruhe: Ohrensessel

Oase der Ruhe: Ohrensessel
Ohrensessel

Allein schon sein Anblick wirkt beruhigend: Ein Ohrensessel ist der perfekte Ort, um wunderbar zu entspannen. Reinsetzen, Musik hören, ein Buch lesen, Fernsehen, in Ruhe ein Glas Wein genießen - was für eine Wohltat. Der Vorteil ist auch: Im Gegensatz zum Sofa haben wir den Ohrensessel für uns ganz allein. Ein Solitär. Was will man mehr?

Worauf kommt es beim Ohrensessel an? Bequem sollte das Möbelstück vor allem sein und am liebsten bezogen mit einem weichen, gemütlichen Stoff in beruhigenden Farben. Natürlich darf die hohe Rückenlehne nicht fehlen und die Polster in Kopfhöhe, die aussehen wie Ohren. Damit wir uns richtig schön einkuscheln und wie in einem beschützenden Kokon fühlen können.

Noch bequemer wird es, wenn wir den Ohrensessel von der aufrechten in eine zurückgelehnte Position bringen können. Ach, wie herrlich ist das!

Kaum zu glauben, dass der Ohrensessel schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel hat. Mit seiner hohen Rückenlehne und den Ohrenbacken bot er wohlhabenden Menschen schon im Mittelalter Schutz vor Zugluft.
Die ersten Exemplare waren für unsere Verhältnisse allerdings recht unbequem, da sie ungepolstert und nur aus Holz gefertigt waren. Komfortabler wurde es erst im 18. Jahrhundert, als der Graf von Chesterfield den Architekten Robert Adam mit dem Entwurf eines außergewöhnlichen Sitzmöbels beauftragte. Bequem sollte es sein und Aufsehen erregend. Es entstanden die ledergepolsterten Chesterfield-Möbel, die mit ihrer typischen Knopfheftung damals wie heute Stilikonen sind.

Ohrensessel

Im 20. Jahrhundert entdeckten skandinavische Designer den traditionellen Ohrensessel neu.

Bereits 1930 konzipierte Frits Henningsen den Heritage Chair in Anlehnung an den traditionellen britischen Stil. Mit seiner elegant geschwungenen Form ist dieser Sessel auch heute noch eine Bereicherung für jeden Raum.

OhrensesselKaum zu glauben, dass der Heritage Chair schon mehr als 80 Jahre auf dem Buckel hat. Skandinavisches Design ist einfach zeitlos schön. Fotos: Carl Hansen

1951 entwarf der dänische Designer Hans J. Wegner einen der ersten voll gepolsterten Sessel der Nachkriegszeit: den Bamsestol (Bärensessel), auch Papa Bear genannt. Den Namen erhielt dieser Loungechair, weil die Holzapplikationen auf den Lehnen an Bärentatzen erinnerten. Dieser Ohrensessel ist nicht nur bequem, sondern auch unglaublich schön. Leider gibt es Papa Bear nur noch als Replik, oder man muss für ein gut erhaltenes Original ab 10 000 Euro aufwärts hinblättern.

OhrensesselHans J. Wegners Bamsestol kann man im Designmuseum in Kopenhagen bewundern. Fotos: VisitDenmark, Carl Hansen

1958 designte Arne Jacobsen den Egg Chair für den Lobby- und Loungebereich des SAS Royal Hotels in Kopenhagen. Das Ei ist ein Designklassiker, der mit seiner organischen Form so ziemlich alle Ansprüche befriedigt, die man an einen Ohrensessel stellen kann.

OhrensesselDer Egg Chair von Arne Jacobsen ist heute noch so begehrt wie vor 60 Jahren. Fotos: Fritz Hansen

1964 entwarf Børge Mogensen den Ohrensessel 2204, auch Wing Chair genannt. Der Bezug war aus Leder, das Gestell aus Holz. Ursprünglich war das Modell für sein eigenes Haus gedacht, passend zum Sofa 2213.

OhrensesselMade in Denmark: Børge Mogensen Ohrensessel 2204 wird immer noch von Fredericia von Hand gefertigt und gepolstert. Foto: Fredericia

Wie zeitlos Ohrensessel sind, lässt sich schon allein daran ausmachen, dass all diese Klassiker immer noch oder in Wiederauflage gefertigt werden. Die Originale aus den vergangenen Jahrzehnten erzielen auf Auktionen regelmäßig Höchstpreise.

In bester skandinavischer Möbeltradition fertigt auch Fasmas wunderschöne und urgemütliche Ohrensessel wie Enjoy, Dixie oder Molly. Besonders beliebt ist Sessel Kira, der mit seinem sanften Retroschwung an die legendären nordischen Designikonen erinnert. Besonders angenehm sind Kiras bequeme Polsterung und die Wippfunktion. Augen schließen und zurücklehnen - dazu noch die Beine hoch, für Kira gibt es auch den passenden Hocker. Mehr Entspannung geht nicht.


Sessel Kira

Sessel Kira begeistert mit Wippfunktion und bequemer Polsterung.

> im Shop anschauen



Dixie
Zierlich und feminin: Für Dixie gibt es Platz selbst in der kleinsten Hütte.

> im Shop anschauen



Molly

Molly sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch herrlich bequem

> im Shop anschauen

Molly

Enjoy ist der ideale Lounge-Chair für lange Kamin- und Leseabende. Er ist auch mit passendem Hocker zu haben.

> im Shop anschauen