Industrial style meets Scandi



Industrial style meets Scandi

Es wirkt vintage, cool und unverwechselbar. Die Rede ist von dem Industrial Style, der in den 60er Jahren in New York und London bekannt wurde. In den 80er Jahren kam der Trend auch in Deutschland an. Also keine Panik, auch Ihr könnt Eure Räume im Industrial Style einrichten. Wir helfen Euch dabei.

Esstisch Thor und Stuhl Olli - Industrial

Industrial style mit Olli Freischwinger & Thor esstisch

Industrial Style trifft auf Scandi

Auf dem ersten Blick scheinen die Designs im Industrial Style und im skandinavischen Look aus zwei unterschiedlichen Welten zu kommen; der eine ist zäh und robust, der andere weich und entspannter. Schaut man genauer hin, erkennt man, dass beide Designarten mit einer Extravaganz daherkommen und der Fokus auf volle Funktionalität gelegt wurde. In vielerlei Hinsicht kann man sagen, dass der Stil des Industrial-Designs einfach eine robustere Version des klassischen skandinavischen Stils ist.

- Durch die Einführung des Skandinavischen Minimalismus in den rustikalen Industriestil - alles gepaart mit einer Extraportion Gemütlichkeit. Die ideale Kombination für Euch, wenn Ihr einen cleanen Wohnstil aus beiden Trends perfekt miteinander vereinen wollt.

Welche Möbelstücke brauche ich?

Kantige Möbelstücke aus massivem oder recyceltem Holz machen den Industrial Look aus und dürfen angeraute Oberflächen und Risse im Holz mit sich tragen. Ein ästhetischer Mix aus Metall und Stahl an den Möbeln runden die Möbelstücke perfekt ab.

Industrial Style Armlehnstuhl aus Mikrofaser Port AndratxIndustrial style Olli bank

Gerade bei Esstischen und Kommoden solltet Ihr auf klare Formen und unterschiedliche Größen setzen, um so dem Raum einen besonderen Charakter zu verleihen. Bei Sofas und Stühlen darf es ein weiches, braunes Leder im Vintage - Look sein.

Wie bringe ich Dekoration ins Spiel?

Industrial wohntextilien - Louise Smærup kissenIndustrial style deko planzen

Das Wichtigste beim Industrial Style ist es darauf zu achten, dass die Materialien und Accessoires aus Beton und Metall bestehen. Diese bringen eine gerade Linie in den Raum und bleiben dem Stil treu. Außerdem sollten die Accessoires ohne Schnickschnack daher kommen. Oft reichen schon Kerzenhalter, Vasen und Bilderrahmen. Um dann noch den richtigen Charm reinzubringen, mixt Ihr zu dem harten Metall einen weichen Teppich und leichte Vorhänge. Durch Pflanzen bekommt man einen tollen Kontrast zu den kühlen Möbeln. Farbakzente setzt Ihr durch Kissen auf dem Sofa oder Bilder im Bilderrahmen.

Wie gestalte ich meine Wände?

Die Verarbeitung der Wände spielt im Industrial Style eine große Rolle. Die Wände zeichnen den Vintage-Look deiner Wohnung aus und machen diese so unverwechselbar. Eine oder mehrere Wände mit sichtbarem Mauerwerk oder Beton geben dem Raum einen coolen Touch. Natürlich müsst Ihr nicht das Mauerwerk freilegen, dafür gibt es tolle Tapeten oder Maltechniken.

Gedeckte Farben wie Dunkelblau, , Khaki, Grau, Schwarz und Holzfarben sind für das Industrial-Zuhause ideal. Kontraste bilden Farben wie Gelb oder Rot.

Industrial farben

Hast du Fragen?

Wir helfen gerne

Tel: 04101 789 03 30

frage@fasmas.de