Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands ab 500€ Einkaufswert!

Serie: Skandinavische Designer, die Geschichte machten

Serie: Skandinavische Designer, die Geschichte machten
alvar aalto

Alvar Aalto 1945 zu Hause in Finnland an seinem Arbeitstisch. Foto:Kolmio/Alvar Aalto Museum

Zeitlos schön: In Sachen Design haben die Skandinavier seit jeher die Nase vorn. Von Leuchten bis zu Möbeln - viele Entwürfe waren vom ersten Tag an Klassiker, und sie werden es immer bleiben. Forever young, sozusagen. In unserer neuen Serie stelle ich Euch die bekanntesten Designer aus dem Norden und ihre Arbeiten vor. Angefangen von der skandinavischen Moderne in den späten 20er und 30er Jahren bis heute.


Alvar Aaalto (1898-1976)

„Wir sollten schlichte, gute, schnörkellose Dinge entwerfen, die jedoch mit dem Menschen harmonieren und sich organisch den Bedürfnissen des kleinen Mannes anpassen.“

design stuhl

Foto:Artek

Hugo Alvar Henrik Aalto war ein finnischer Architekt und Designer. Als kleiner Junge bewies er schon zeichnerisches Talent. Nach dem Abitur studierte Alvar Aalto Architektur an der technischen Hochschule in Helsinki. Bereits während des Studiums entwarf er erste Möbel.

alvar aalto designer haus

Foto:Alvar Aalto Museum

1923 eröffnete er sein eigenes Architekturbüro in der mittelfinnischen Provinz, wo er aufgewachsen war. 1924 wurde die Architektin und Designerin Aino Marsio seine Assistentin. Im selben Jahr heirateten sie. In den Folgejahren war Aino an vielen Projekten ihres Mannes beteiligt. Sie entwarf selbst Möbel und Glaskollektionen für ihre gemeinsame Firma Artek, die sie 1935 gründeten und die bis heute Hersteller der Aalto-Möbel ist.

Als junger Architekt nahm Alvar Aalto an zahlreichen Wettbewerben teil. Seine erste unabhängige Arbeit war das Gebäude für die Industrieausstellung in Tampere. 1927 gewann er die Ausschreibung für den Bau der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Südwestfinnland in Turku.

 Der Durchbruch gelang ihm mit dem Auftrag für die Gestaltung des Lungensanatoriums in Paimio. Hier legte er den Grundstein für seine organische Bauweise. Das Sanatorium ist zwar eindeutig modern-funktional gehalten, aber geschwungene Formen und asymmetrische Elemente mildern die Strenge des Gebäudekomplexes und passen sich wunderbar in die Landschaft ein. 

Für das Sanatorium entwarf Alvar Aalto auch viele Möbel. Einer seiner bedeutendsten Entwürfe ist der Sessel Paimio, ein Konstrukt mit einem Gestell aus geschwungenem Birkenholz und einem Sitz aus gebogenem Schichtholz. Dieser wellenförmige Sitz war für die Patienten gedacht. Er sollte eine wohltuende, Lungen schonende Haltung ermöglichen und das Ein- und Ausatmen erleichtern. Ein Möbelstück zum Gesundwerden. „Eine Lampe und ein Stuhl sind immer Teil einer Umgebung“, sagte der finnische Designer. 1933 wurde Aaltos Sessel Paimio in London vorgestellt und sorgte dort für internationale Begeisterung.

aalto design stuhl

Foto:Artek

Naturnähe und weiche Formen kennzeichnen auch die weiteren Entwürfe Alvar Aaltos. Eine seiner großartigen Erfindungen ist das L-Bein - eine L-förmig gebogene Birkenholzstrebe, die direkt an die Unterseite von Stühlen und Tischen geschraubt wird und so komplizierte Holzverbindungen überflüssig macht.

alvar aalto

Fotos:Artek

Alvar Aalto setzt aber nicht nur Zeichen mit seinen öffentlichen Bauten und Möbeln aus finnischem Birkenholz. Sein berühmtestes Objekt ist wohl die wellenförmige Savoy-Vase, die er für Iittala entwarf und die erstmals 1937 auf der Weltausstellung in Paris vorgestellt wurde. Noch heute bringt das finnische Unternehmen regelmäßig neue Farbvarianten auf den Markt.

Fotos:littala

Buchtipp:

Göran Schildt: Alvar Aalto - His Life, Alvar Aalto Museum, www.alvaraalto.fi

Hast Du Fragen?

Wir helfen gerne

Tel: 04101 789 03 30

frage@fasmas.de