Serie: Skandinavische Designer, die Geschichte machten. Poul Henningsen - der Meister des sanften Lichts

Serie: Skandinavische Designer, die Geschichte machten.              Poul Henningsen - der Meister des sanften Lichts

Foto: Poul Henningsen

Foto: Louis Poulsen


Foto: Louis Poulsen

Er hat Ikonen des Lichtdesigns wie die legendären PH-Lampen geschaffen: In diesem Jahr wäre Poul Henningsen (1894 bis 1967) 125 Jahre alt geworden. Wir werfen einen Blick auf sein Leben und seine Entwürfe.

Foto: Louis Poulsen

Tolerantes Elternhaus

Poul Henningsen wurde am 9. September 1894 im dänischen Ordrup als Sohn der berühmten dänischen Schauspielerin Agnes Henningsen und dem Satireautor Carl Ewald geboren. Er wuchs in einem sehr toleranten Elternhaus auf und wurde zum Freigeist erzogen.

Als Jugendlicher begann er zunächst eine Lehre als Steinmetz, die er dann aber abbrach, um Architektur zu studieren. Von 1911 bis 1914 war er an der Technischen Schule Frederiksberg eingeschrieben und anschließend bis 1917 am Technischen Kolleg Kopenhagen. Beide Universitäten verließ er ohne Abschluss.

Foto: Louis Poulsen

Poul Henningsen und das blendfreie Licht

1919 gründete Poul Henningsen sein eigenes Designstudio und widmete sich dem Leuchtendesign. Inspiriert war er von dem neumodischen Glühbirnen, die nun zunehmend die Welt erhellten. Er war im sanften Schein von Kerzen und Gaslampen aufgewachsen, das blendende Licht von elektrischer Beleuchtung erschien ihm dagegen grell, kalt und hart.

Henningsen widmete sich der Erforschung des perfekten Lampenschirms, um blendfreies Licht zu erzeugen. „Das Ziel ist, das Zuhause und seine Bewohner zu verschönern und ihnen einen entspannten Abend zu ermöglichen“, sagte der Designer zu seinem Antrieb.

Foto: Louis Poulsen

Bahnbrechendes Dreischirm-System

Erste Ergebnisse präsentierte er ab 1921. Auf der Pariser Weltausstellung 1925 gewann Poul Henningsen die Goldmedaille mit einem Prototyp der zukünftigen PH-Leuchte. Das Bahnbrechende an der Lampe war die Konstruktion des dreiteiligen Schirms, die absolut blendfreies Licht erzeugte. Zur selben Zeit begann die Zusammenarbeit mit der Firma Louis Poulsen, die die Produktion der Dreischirmleuchten aufnahm. 1929 vertrieb Louis Poulsen dann bereits Tisch, Hänge- und Wandleuchten der PH-Lampe auf vier Kontinenten.

Foto: Louis Poulsen

Zusammenarbeit mit Louis Poulsen

Im Laufe seiner Karriere entwickelte Poul Henningsen mehr als 100 Leuchtenentwürfe für Louis Poulsen. Die berühmtesten Modelle sind die PH 5, die PH Snowball, die PH Zapfen und die PH Artichoke. Bis heute profitiert das dänische Unternehmen von seiner Genialität. Henningsens legendäre Leuchten inspirierten zudem Generationen von Designern dazu, die Grenzen von Form und Technik zu überwinden, um künstliches Licht an die menschlichen Bedürfnisse anzupassen.

Foto: Louis Poulsen

Poul Henningsen feiert 125. Geburtstag

2019 jährt sich der Geburtstag von Poul Henningsen zum 125. Mal. Aus diesem Anlass präsentiert Louis Poulsen Jubiläumseditionen zwei seiner bekanntesten Leuchten: PH Artichoke in Kupfer/Rosé und PH 5 sowie die PH 5 Mini in Messing.

Foto: Louis Poulsen

Ein großer Wegbereiter für die ganze Welt

Im Verlauf seines Lebens widmete sich Henningsen auch vielen anderen Beschäftigungsfeldern. So war er auch unter anderem als Journalist und Autor tätig. Poul Henningsen wurde sogar zu einem der wichtigsten Kultur- und Gesellschaftskritiker seiner Generation. Er setzte sich vor allem für die soziale und politische Gleichberechtigung  ein und für die Gleichstellung von Mann und Frau. Poul Henningsen - ein großer Wegbereiter, nicht nur für die Dänen, sondern für die ganze Welt.




Foto: Louis Poulsen

Foto: Louis Poulsen

Foto: Louis Poulsen

Hast du Fragen?

Wir helfen gerne

Tel: 04101 789 03 30

frage@fasmas.de